Twins in India: Peter & Wolfgang Herbert

Westdeutscher Rundfunk 2016

Ursendung: 10.12.2016 (WDR3)

ENGLISH
DEUTSCH

„Wir haben uns konsequent an Orte der Sehnsucht begeben, die ein Versprechen dargestellt haben“, sagt Wolfgang Herbert. Für den Kulturwissenschaftler und Karateka war das Japan, für seinen Zwillingsbruder, den Jazzmusiker Peter Herbert, New York. Mit Ende vierzig machen sie sich auf den Weg, gemeinsam einen gemeinsamen Sehnsuchtsort ihrer Jugend zu erkunden: Indien. „Sehnsüchte erfüllen sich nicht. Sie sind Utopien und als solche nie komplett umsetzbar“, sagt Alexandra M. Freund, Entwicklungspsychologin an der Universität Zürich. Sehnsüchte sind „dialektische Figuren, die unsere Entwicklung vorantreiben“. Folgerichtig schreibt Wolfgang Herbert: „Mein Indien ist eine Erfindung, ein Land, das weit zurückreicht. Es liegt in meiner Kindheit. Indien ist ein innerer Kontinent.“

“Driven by our longing and our curiosity, we consequently set out to places that represented some kind of a promise”, says Wolfgang Herbert. For the cultural scientist/karateka this was Japan, for his twin brother, jazz-musician Peter Herbert it was New York. At almost 50 they went on a journey together to India, the place of their teenage-dreams.“Life-longings can never be fully satisfied”, says Prof. Alexandra M.Freund, developmental psychologist at the Zurich University. Life longings are “dialectical figures that advance our development.”“My india is an invention”, writes Wolfgang Herbert. “A country that lies in the past, in my childhood. India is an inner continent.”

Mit Peter Herbert, Dr. Wolfgang Herbert, Prof. Alexandra M. Freund, Robert Dölle, Katharina Schmalenberg
Regie & Komposition: Merzouga
Redaktion: Dorothea Runge
Produktion: Westdeutscher Rundfunk 2016

Länge: 53:50

2020-05-19