Ilse Helbich (Foto: privat)

Deutschlandfunk/Österreichischer Rundfunk 2020
Ursendung: 24.10.2020 (DLF)

ENGLISH
DEUTSCH

80 Jahre alt ist Ilse Helbich, als sie ihr erstes Buch veröffentlicht. Im Herbst 2020 ist sie 97 und lebt immer noch alleine in dem Haus, das einst eine Poststation war, umgeben von einem Garten voller Vogelstimmen. In ihren Büchern kartografiert Helbich das Gebiet ihrer Erinnerung in lyrisch kondensierten Sprachbildern. Sie evoziert eine zerfallende Welt, die noch stark von der Jahrhundertwende geprägt, nach dem Zweiten Weltkrieg endgültig verschwindet. Vineta nennt sie dieses poetisch transponierte Wien ihrer Kindheit und Jugend. In dem Hörspiel erklingen nun Erinnerungssplitter und Fragmente Ilse Helbichs in einem radiofonen Klanggarten. Echos einer versunkenen Welt verbinden sich mit einer zeitgenössischen Klangkomposition. Schließlich findet alles Erinnern immer in der Gegenwart statt.

Viennese poet Ilse Helbich is 80 years old when she publishes her first book. In autumn 2020 she is 97 and still lives alone in her house, surrounded by a garden full of birds. In her books, Helbich maps the territory of her memory in lyrically condensed linguistic images. She evokes a disintegrating world, which finally disappears after the Second World War. She calls her poetically transposed Vienna of her childhood and youth Vineta. In the radio play, fragments of Ilse Helbich's memories reverberate in a radiophonic sound garden. Echoes of a sunken world are combined with a contemporary sound composition. After all, all remembering always takes place in the present.

Mit: Ilse Helbich & Dörte Lyssewski
Ton & Technik: Eva Pöpplein
Akkordeon: Dorrit Bauerecker
Komposition & Regie: Merzouga
Dramaturgie: Sabine Küchler
Produktion: Deutschlandfunk/Österreichischer Rundfunk 2020

Länge: 49:49

2020-09-30